Von einem Stammkunden aus der Glasindustrie haben wir wieder einen spannenden Auftrag im Bereich Stahlbau erhalten. Hierbei gilt es, für eine Glasschmelzwanne umfangreiche Stahlkonstruktionsarbeiten durchzuführen.

Konstruiert werden müssen 4 Vorherde für die Glasindustrie, dazu die geeigneten Beheizungsteile für die Temperierung des flüssigen Glases. Neben den materialspezifischen Besonderheiten müssen hierbei auch sicherheitstechnische Spezifika berücksichtigt werden, die aus der Gefährlichkeit des extrem heißen Mediums resultieren. Konkreter ausgedrückt: Mit flüssigem, über 1.000 Grad Celsius heißem Glas ist nicht zu spaßen.

Zwei Konstrukteure arbeiten nun daran, den Auftrag pünktlich abzuschließen. Hierzu haben sie bis Ende Februar 2020 Zeit. Gebaut und sicherheitstechnisch abgenommen wird die Anlage vom Kunden selbst. Folgeaufträge dieses Stammkunden sind für die kommenden  Quartale schon angekündigt.

Einen schönen Tag wünscht

das Team der Engineering Group

VOLL-Logo-IBS-SLZ