Mit der nunmehr vierten neuen CNC-Maschine zieht innerhalb von nur wenigen Monaten ein weiteres Bearbeitungszentrum in unsere Fertigungshallen ein. Und zwar das Bearbeitungszentrum Nakamura-Tome 250 II. Nachdem unsere Mitarbeiter in einer rund zwei Wochen dauernden Schulung in die speziellen Funktionen der Maschine eingearbeitet wurden, sind sie von der Leistungsfähigkeit begeistert. Im Vergleich zur alten Maschine resümiert der verantwortliche Mitarbeiter: „Ich kann deutlich schneller arbeiten. Von der Geschwindigkeit her ist die Nakamura-Tome 250 II wie ein Ferrari.“

In diesem Sinne erklärt der deutsche Importeur: Die Drehmaschinen und Dreh-Fräszentren von Nakamura-Tome werden höchsten Ansprüchen an Qualität, Genauigkeit und Wirtschaftlichkeit gerecht. Mit über 8.000 verkauften Maschinen der Serien TW und WT ist Nakamura-Tome heute Vorreiter und technischer Pionier bei Gegenspindelmaschinen und der Lösung von Komplettbearbeitungsaufgaben.

Hier einige technische Daten zu unserer Nakamura-Tome 250 II mit Stangenlader:

Dreh-Ø max. / Stangendurchlass       mm      200 / 65
Drehlänge max.                                  mm      550
Spindel Leistung                                 kW      18,5 / 15
Spindel Drehzahl                                U/min    50–5.000
Spindel Futter-Ø                                 mm      215
Werkzeuge insgesamt                        Stück   24 / 48
Steuerung                                          Typ      Fanuc 31i-B
Maße L x B x H                                   cm       406 x 231 x 222
Maschinengewicht                              kg        8.700

Auch ENGINEERING GROUP-Geschäftsführer Anton Schönfelder zeigt sich angesichts der Leistungsfähigkeit der Nakamura-Tome 250 II beeindruckt. So konkretisiert er: „Das neue Bearbeitungszeiten arbeitet schneller, präziser und flexibler als unsere alte Maschine. Die komplette Bearbeitung eines Werkstücks kann beispielsweise ohne ein einziges Umspannen erfolgen – das senkt unsere Stückkosten um ein Vielfaches.“

Einen schönen Tag wünscht

das Team der Engineering Group

HB_webfertigUnser Bearbeitungsspezialist ist hellauf begeistert vom der Nakamura-Tome 250 II: „Ich kann deutlich schneller arbeiten. Von der Geschwindigkeit her ist die Nakamura-Tome 250 II wie ein Ferrari.“

Pressebild wt250(Pressebild Nakamura-Tome)