Schaltschrankbau bedeutet für unsere Elektriker reichlich Arbeit, bis alle Kabel dort angeschlossen sind, wo sie hin sollen. Trotzdem ist mit der Verkabelung längst nicht die ganze Arbeit geleistet. Nur wenige Außenstehende können sich vorstellen, wie viel weitere Zeit und Arbeit in die gesetzlich vorgeschriebene und ggf. vom Kunden zusätzlich gewünschte Betriebsmittelkennzeichnung von Schaltschränken einfließt.

Bei der Betriebsmittelkennzeichnung von Schaltschränken müssen beispielsweise alle Erdungspunkte, alle Kabel und alle stromführenden Leiter gekennzeichnet sein. Hinzu kommen kann noch der Kundenwunsch, alle Einzeladern spezifisch zu kennzeichnen – und zwar an jedem Anschlussende des Kabels.

Am Ende sieht es im Innern des Schaltschrank dann vor lauter verschiedenfarbigen Kabeln und Etiketten ziemlich bunt aus. Doch der Aufwand hat seine Berechtigung, denn: Diese ausführliche Kennzeichnung erleichtert später bei einer Funktionsstörung nicht nur die Fehlersuche drastisch, sie sorgt vor Allem für mehr Sicherheit bei Arbeiten im Schaltschrank.

Einen schönen Tag wünscht

das Team der Engineering Group

VOLL-Logo-IBS-SLZ